Logo MusicalSpot

Christian Schöne

schoene christian 01

21.08.2020 - by MusicalSpot.de und Christian Schöne

5 Fakten über Christian Schöne

Geburtsdatum/-ort:

28. Dezember in Usingen

Stimmlage/-fach:

Tenor / hoher Bariton

Ausbildung:

Bühne: Stage and Musical School Frankfurt; Abschluss: Staatlich geprüfter Musicaldarsteller und Schauspieler
sonstige Berufsausbildung: gelernter Zahntechniker

allererste Bühnenerfahrung:

Hauptrolle im Kinderballett „Mister Nähnadelbein“ im Kurhaus Wiesbanden, Kurhaus Bad Homburg u.a.

erstes Profi-Engagement:

Musical: „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“, Brüder Grimm Märchenfestspiele (heute: Brüder Grimm Festspiele), Amphitheater Hanau, 2001, Uraufführung
Rolle: Franz (Hauptrolle)

QuickSpot

Fünf Fragen an Christian Schöne

Wie entstand der Wunsch, einen Bühnenberuf zu ergreifen?

Der Wunsch im Herzen existiert, solange ich denken kann. Ursprünglich wollte ich Tänzer werden. Meine Großmutter, eine ehemalige Schauspielerin, führte mich in den Bühnenberuf ein. Mein Großvater – ehemaliger Chorsänger – gab Gesangsimpulse. Sie schauten mit mir von Kindheit an unzählige Revuefilme im Fernsehen und sorgten auch für Eiskunstlaufunterricht. Ich darf von mir behaupten, dass der Beruf bei mir Berufung ist. Ich wurde dafür geboren und wollte im Grunde niemals etwas anderes.

Was ist für Sie das Wichtigste an Ihrem Beruf?

Ich weiß nicht, ob es auf diese Frage für mich eine „einfache“ Antwort gibt. Für mich persönlich ist der Bühnenberuf wie ein riesiges Universum, in dem ich stets neue Sterne und Galaxien entdecken darf. Man lernt niemals aus, ist nie wirklich am Ziel. Wenn du mal die grundlegenden Erfahrungen gemacht und dich freigespielt hast, dann ist es eine Erfüllung, losgelöst von Schwerkraft, in der eigenen Mitte sich durch dieses All treiben zu lassen. Bühne ist Heimat, Zuhause, Spiritualität und Liebe.

Was war Ihr bisher eindrücklichster Bühnenmoment?

Den EINEN Moment zu definieren, fällt mir auch nach längerem Überlegen sehr schwer. Ich benenne daher drei zwar unterschiedliche, jedoch nachhaltige Eindrücke: 1. - Das Gefühl, bei „I love you, you’re perfect, now change“ im Capitol Mannheim mit bis zu NEUN (!) Lagen Kostümen übereinander ohne einen einzigen Bühnenabgang zweieinhalb Stunden durchzuspielen und im Sekundentakt die Rollen zu wechseln. 2. - Während einer Eigenproduktion des Capitols Mannheim auf der Bühne zu singen, innerhalb des Songs Feuer zu spucken und direkt weiter zu singen. 3. - Als König Ludwig II. im Musical „Ludwig²“ am See zu stehen, wenn der Vorhang sich hebt und ich anfange zu singen.

Was wünschen Sie sich von Ihrem Publikum?

Ich wünsche mir, dass man mich als sehr vielseitigen und vielschichtigen Künstler wahrnimmt und akzeptiert. Mich nicht in eine Schublade, in ein bestimmtes Rollenfach einordnet. Ich habe so viele höchst unterschiedliche Rollen verkörpern dürfen. Ich tauche fast immer komplett in die Rolle ab. Nur dann kann ich dem Publikum das Geschenk machen, maximale Emotionen zu erleben.

Welche beruflichen Aktivitäten gibt es außerhalb der Musicalbühne?

Vier Jahre lang war ich als Dozent an einer Muscial-Fachschule tätig. Ich lehrte dort sowohl Theoriefächer wie Phonetik, Stimmbildung und Theater- und Musicalgeschichte, als auch praktische Fächer wie Gesangsinterpretation, Rollenarbeit, Improvisation sowie „Musical szenisch“. Außerdem leitete ich insgesamt 20 Wochen-Workshops mit Abschluss-Showcase. Bei mehreren Galas war ich im Bereich Regie, Dramaturgie und Choreographie tätig.

Inhalte zu Christian Schöne auf MusicalSpot.de

pfeil rt Night Of Light, Teil 3 mit einem Statement von Christian Schöne

pfeil rt Übersicht digitaler Angebote mit Christian Schönes „Entertainment-Personality-Livetalk“

pfeil rt Rezension „Der Medicus“, Fulda, Juni 2017, mit Christian Schöne als Karim/Schah

pfeil rt CD-Rezension „Die Nacht der Musicals“

offizielle Internetpräsenzen des Künstlers:

Webseite: www.christianschoene.com

Facebook: Christian Schöne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok