Logo MusicalSpot

Anja Wendzelwendzel anja 01

5 Fakten

Geburtsdatum/-ort:
18. Juni in Graz, Österreich

Stimmlage/-fach:
Sopran

Ausbildung Bühne:
Privatunterricht bei verschiedenen Professoren und Dozenten, z.B. Jutta Elenz, Steve Ray, Mag. Noelle Turner, Uni.-Prof. Mag.art. Sebastian Vittucci, Previn Mitchel Moore, Wolfgang Dosch.
Abschluss: Diplom & Paritätische Bühnenreifeprüfung (Wien)

allererste Bühnenerfahrung:
In meiner Heimatstadt umrahmen alle Kindergarten- und Volksschulkinder in der Adventszeit das sogenannte „Bäumchen-Entzünden“. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Weihnachtsdekoration in der Stadt und die aufgestellten Weihnachtsbäume zum ersten Mal erleuchtet. Meine Grundschullehrerin hörte mich einmal zufällig singen und beschloss, dass ich im Rahmen dieser Veranstaltung auftreten sollte. Das war für mich sehr aufregend!

erstes Profi-Engagement:
Musical: „3 Musketiere“, Deutschland-Tour, 2014
Rolle: Constance (alternierend)

QuickSpot

 

 

 

5 Fragen an Anja Wendzel

Wie entstand der Wunsch, einen Bühnenberuf zu ergreifen?
Ich war immer schon tanz- und singbegeistert und konnte nie still sitzen. Sobald Musik erklang, fing ich an zu tanzen, zu summen und zu lächeln. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mit sechs Jahren begann ich mit Ballettunterricht und besuchte regelmäßig Tanz-Workshops, bei denen ich verschiedene Tanzstile kennenlernen durfte. In der Grundschule entdeckte ich auch meine Begeisterung für Gitarre, Klavier und Gesang. Als ich im Gymnasium einen Musicalabend in meiner Heimatstadt Fürstenfeld besuchte, bei dem u.a. das Musical „Elisabeth“ dargeboten wurde, wusste ich: Das ist es! Ich war begeistert von der Musik, den Darstellern und von dem, was sie in mir ausgelöst haben: Die Leidenschaft für die Kunst. Dieses Musical veränderte mein Leben und half mir, zu mir selbst zu finden. Mein Entschluss stand fest: Ich will auf der Bühne stehen und Menschen begeistern. Das bin ich!

Was ist für Sie das Wichtigste an Ihrem Beruf?
Am wichtigsten ist mir die Botschaft eines Stückes. Wir werden im Alltag von so vielen kommerziellen Eindrücken beeinflusst, dass wir dabei oft vergessen, auf unser Herz und unser Bauchgefühl zu vertrauen. Ich möchte eine Figur verkörpern, die eine Entwicklung zeigt und ein Stück spielen, in dem sich jeder auf eine gewisse Art und Weise wiederfinden kann.

Was war Ihr bisher eindrücklichster Bühnenmoment?
Meinen bisher eindrücklichsten Bühnenmoment erlebte ich im Rahmen der Frankenfestspiele 2015 bei der Inszenierung des Musicals „Der geheime Garten“ im Hof der Burg Brattenstein in Röttingen. Wenn Natur und Bühne eins werden, entsteht noch einmal mehr eine ganz eigene Welt, eine Art Magie, die man nicht beschreiben kann. Man erlebt sie und dieser Eindruck bleibt auf immer unvergesslich. Wenn ein Sturm aufzieht, Blitz und Donner sich zur rechten Zeit entladen, dann wird das Geschehen auf der Bühne so real. Wenn der Regen die Tränen des Hauptdarstellers wahrhaftig macht und zum Ende die Sonne hinter der Burg untergeht, spürst und weißt du gleichzeitig: Theater ist Magie.

Was wünschen Sie sich von Ihrem Publikum?
Ich wünsche mir, dass mein Publikum sich auf die Reise der Gefühle und des Erlebens in einer Welt jenseits des Alltags einlässt, mit mir zugleich lacht und weint. Jeder soll sich inmitten des Geschehens und als Teil der Geschichte fühlen. Wenn die Menschen den Saal verlasen und zuerst über die tolle Tontechnik oder die schönen Kostüme nachdenken, dann haben wir Darsteller meiner Meinung nach etwas falsch gemacht, denn Theater kann so viel mehr sein. Theater führt das Herz auf die richtigen Bahnen. Ich möchte, dass mein Publikum, sobald es sich an diesen Abend erinnert, sich sofort wieder im Theater sieht, in diesem schönen Moment wieder ankommt und all' diese wunderbaren Erinnerungen von neuem erlebt.

Welche beruflichen Aktivitäten gibt es außerhalb der Musicalbühne?
Ich vertrete die Ansicht, dass es für einen Künstler wichtig ist, sich so unabhängig wie möglich zu machen. Organisation, Marketing und die Künstlerische Leitung sind Bereiche, die mich immer interessiert haben und so habe ich 2014 den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Die von mir konzipierten und inszenierten „Genusskonzerte“ und meine Abendshow „Die Gala der Musicals“ wurden bisher sehr gut nachgefragt. Ich liebe es, mit meinen Freunden und Kooperationspartnern neue Konzepte und Musicalshows zu entwickeln und zu verwirklichen. Mit den Genusskonzerten, die eine echte Herzensangelegenheit für mich sind, verbinde ich meine beiden größten Leidenschaften: Musical und Gourmetküche. Mein oberstes Ziel war immer, die Kunst zu den Menschen zu bringen. Das Besondere an diesen Konzerten ist, dass sich die Darsteller dem Publikum zum Anfassen nah präsentieren. Der Abend gestaltet sich aus Musicalblöcken, den einzenen Gängen eines Gourmetmenüs und anschließender Autogrammstunde, bei der wir uns immer sehr über persönliche Gespräche freuen.

Inhalte zu Anja Wendzel auf MusicalSpot.de

pfeil rt Konzert - Rezension „Musical Gentlemen“ in Wernau, April 2018, mit Anja Wendzel als Gastsolistin

pfeil rt Rezension „Tanz der Vampire“ in Stuttgart, Februar 2017, mit Anja Wendzel im Ensemble und als Cover Sarah

offizielle Internetpräsenzen der Künstlerin

Webseiten: www.anjawendzel.at und www.genusskonzerte.at
Facebook: Anja Wendzel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok